Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0 2022

News Startseite Freiwillige Organisationen Unternehmen Kommunen Netzwerk Fördermittel Veranstaltung

Der Ideenwettbewerb in Rheinland-Pfalz geht in die nächste Runde: Internet, soziale Netzwerke, Digital Tools, Online-Volunteering - wie digital ist das Ehrenamt in Rheinland-Pfalz?

Zum Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0

Seit 2017 lobt Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0 jährlich aus. Mit der Auszeichnung sollen Organisationen und innovative Projekte sichtbar gemacht werden, die in unterschied­lichen Bereichen ehrenamtlichen Engagements digitale Akzente setzen und kreative Ansätze erproben. Zehn Projekte werden mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro prämiert.

Welche Ideen sind gefragt?

Gesucht werden Organisationen, Projekte oder Initiativen, die ehrenamtlich getragen sind und digital oder mit digitaler Unterstützung neue Wege beschreiten.

Dabei können ganz unterschiedliche Ideen und Ansätze im Mittelpunkt stehen. Dies kann die Nutzung digitaler Tools für die Vereinsverwaltung und das Vereinsmanagement sein, innovative digitale Lösungen für die Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchsgewinnung, digitale Fortbildungs­formate, eine selbst entwickelte App oder die Mitarbeit an einer Online­ Enzyklopädie.

Angesprochen sind sämtliche Bereiche des ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements vom Sport über die Kultur, das Soziale, den Natur­-, Umwelt­-, und Klimaschutz, die Traditions­- und Heimatpflege, die Flüchtlingshilfe oder das Engagement in der Pandemie. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Verein, eine Stiftung, ein Verband, eine kleine Initiative oder ein Projekt hinter dem Engagement stehen.

Entscheidend ist dabei nicht, wie aufwendig und wie technisch anspruchsvoll eine Idee ist. Wichtig ist, dass der gewählte digitale Ansatz zur Lösung aktueller Herausforderungen und zur Zukunftsfähigkeit des ehrenamtlichen Engagements beiträgt.

Wie dies umgesetzt werden kann, zeigen auch gute Beispiele vom vergangenen Jahr. Etwa eine App gegen Rassismus, digitale Tools für hybride Chorproben oder eine App, die die Fließgeschwindigkeit des Rheins ermittelt.

Bewerbungen

Organisationen können sich mit ihren Projekten bewerben oder auch zur Auszeichnung vorgeschlagen werden. Bewerbungen sind online über das Ehrenamtsportal der Landesregierung mit dem dort hinterlegten Bewerbungsformular einzureichen.

Bewerbungsfrist

Bewerbungen und Vorschläge können bis zum 5. September 2022 eingereicht werden.

Jury

Die eingehenden Bewerbungen und Vorschläge werden durch eine unabhängige Jury bewertet.

Der Jury gehören an:

Professorin Dr. Maria Wimmer, Universität Koblenz­Landau
Dr. Oliver Kemmann, Firma KEMWEB Mainz
Sumaya Bohmerich, Freiwilligenagentur FEE Westerwald, Westerburg Peter Stey, United Nackenheim, Digitalbotschafter und
Preisträger Ideenwettbewerb Ehrenamt 4.0 im Jahr 2019

Preisverleihung

Die Preisverleihung durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer findet im Rahmen einer Feierstunde am 12. November 2022 in Mainz statt.

Alle weiteren Infos findet ihr hier: https://wir-tun-was.rlp.de/de/im-land/digital-in-die-zukunft/ideenwettbewerb-ehrenamt-40-2022/